Aktuell

... lade Wettbewerb ...

 

22.04.2021 Änderung Trainingsbetreib ab 25.05.2021

ab dem 25.05.2021 Trainingsbetrieb wieder für alle Mannschaften möglich

Info`s dazu beim jeweiligen Übungsleiter 

23.04.2021/ Änderungen durch des Infektionsschutzgesetz

Ab Samstag, 24. April 2021, ist in Landkreisen und Kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 nur noch kontakloses Training in Gruppen mit bis zu 5 Kindern bis 14 Jahren möglich.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/bundesweite-notbremse-1888982

https://chemnitz.de/chemnitz/media/leben-in-chemnitz/gesundheit/corona/bgbl_infektionsschutzgesetz_20210421.pdf

 

 

 

 

 

Chemnitzer Schiedsrichter-Legende verstorben.

Im Jahre 1979 absolvierte Torsten als 14-Jähriger seine Schiedsrichterausbildung. In den Folgejahren ging es auf der „Karriereleiter“ steil nach oben. Bis zum Wendejahr 1990 schaffte er es als Schiedsrichter in die DDR-Liga und leitete nach der Wiedervereinigung fast 10 Jahre Spiele in der Ober- und Regionalliga.

Torsten war aufgrund seiner kommunikativen und souveränen Art der Spielleitung sehr geschätzt. Unter anderem wurde er in den 90er Jahren mehrfach zum brisanten Duell zwischen dem FC Erzgebirge Aue und
Dynamo Dresden eingeteilt. Als Assistent war er noch erfolgreicher und brachte es auf 75 Einsätze in der 1. und 2. Bundesliga. Rund 18 Jahre nach seiner Schiedsrichter-Prüfung erlebte er am 27. August 1997
seinen Karriere-Höhepunkt. Champions-League-Einsatz an der Seite von Bernd Heynemann im legendären „Ibrox-Park“ beim Spiel Glasgow Rangers gegen IFK Göteborg.

Bis zum Erreichen der Altersgrenze im Jahre 2015 blieb Torsten als Schiedsrichter auf Landesebene aktiv. Als umtriebiger Funktionär prägte er die Schiedsrichterei in seiner Heimatstadt Chemnitz über rund drei Jahrzehnte wesentlich mit. Als Beobachter war er bis zur Frauen- & Junioren-Bundesliga sowie der Herren-Regionalliga aktiv.

Viel zu früh und völlig unerwartet müssen wir nun schweren Herzens von Ihm Abschied nehmen.

Von Lars Albert